9. Mai 2017

Start in die Oldtimersaison: Zurich auf der TechnoClassica

Endlich! Der Frühling ist da und die Oldtimersaison kann beginnen. Kirschblüten und erste Sonnenstrahlen lassen die Herzen aller Oldtimerfans höher schlagen, denn es ist die Zeit gekommen, den Lieblingsoldtimer startklar zu machen und schöne Touren zu unternehmen. Aber bevor der Liebling aus der Garage geholt wird ging es für mich noch eben auf die TechnoClassica-Messe: Ein persönliches Highlight, das meine Aufgaben im Zurich Marketing mit meiner Leidenschaft für flotte Schlitten kombiniert.

Der Zurich Messestand auf der TechnoClassica

  

Saisonauftakt bei der TechnoClassica in Essen

Startschuss der Saison ist für meine Schrauberfreunde und mich die TechnoClassia in Essen – Europa´s größte Oldtimer-Messe.

Der jährliche Besuch ist schon zur Tradition geworden und so stöbern wir seit bald 20 Jahren über die Schau des schönen Blech´s. Ein Highlight sind dabei immer die Clubs, die sich stets neue Themen ausdenken, um ihre Lieblinge hübsch in Szene zu setzen. Wie z.B. die Käferfreunde, die kurzerhand eine Autobahnkulisse aufbauten und den Song von Kraftwerk mit Schaufensterpuppen schmückten. Herrlich!

Die Käferfreunde haben ihren Stand stilvoll in Szene gesetzt

Besonders habe ich mich dann gefreut, auch mal zwei Audi Coupés „meiner“ Baureihe anzutreffen. Ein besonderer Oldtimer auf der TechnoClassica war dieses Jahr ein 1930er Hudson, der fast 80-jährigen Heidi Hetzer aus Berlin.

Heidi Hetzer (rotes T-Shirt) gibt Autogramme neben ihrem treuen Wegbegleiter „Hudo“

Die gelernte Kfz-Mechanikerin fuhr zwei Jahre lang mit ihrem Auto um die Welt, und zwar auf den Spuren von Clärenore Stinnes, die 1927 bis 1929 eine solche Weltrundfahrt mit einem Auto durchführte.

Fleißig gab sie Autogramme und erzählte Anekdoten von ihrer Tour mit ihrem „Freund Hudo“, wie sie den Wagen liebevoll nennt. Respekt vor dieser Leistung. Welch ein Kraftakt, körperlich als auch mental, muss das gewesen sein!

Und weil Heidi Hetzer und die Messebesucher ihre Autos so lieben, darf natürlich auch Zurich nicht fehlen, um den passenden Schutz für die, die ihre Autos wirklich lieben, direkt am Oldie-Hotspot vorzustellen. Der moderne Stand kann hier schon rein optisch mit einem Ford aus dem gleichen Baujahr wie der von Heidi punkten.

 

Ein Tornado fegt durch alte Autos

Voll neuer Eindrücke und Ideen, mit großer Motivation und neuen Werkzeugen sowie Ersatzteilen geht es nun wieder nach Hause zu den eigenen Fahrzeugen.

Raus mit der Innenausstattung: Die Turbodüse vollbringt Wunder

Plane runter und Staub entfernt, Reifendruck kontrolliert, frisch geladene Batterie eingebaut und das Öl gewechselt und schon grummelt mein 5-Zylinder Coupé, erwartungsvoll auf Touren, vor sich hin.

Mal ´ne Frage: Kennen Sie den Tornador? Das erste „Aha-Erlebnis“ der Saison hatten wir vergangenen Samstag an der Schrauberhalle: Wir haben den neusten Werkzeugzugang ausprobiert – den Tornador, eine druckluftbetriebene Rotationssprühdüse – und sind damit den Veloursitzen eines Coupés zu Leibe gerückt. Das Ergebnis dieser Wunderdüse war kaum zu glauben: Aus Grauschleier wurde nach fast 40 Jahren tatsächlich wieder ein leuchtendes Blau.

Also, liebe Oldiefreunde – gönnt euren Fahrzeugen etwas Pflege und erfreut euch an den Ergebnissen bei schönen Ausfahrten.

Wunderschöne Strecken in Richtung Nürburgring

Und ja, ich habe die Ausfahrten in den trüben Wintermonaten sehr vermisst. Aber nun geht es ja wieder los. Direkt im 27. April starteten wir von der Poppelsdorfer Allee in Bonn zu unserer ersten Zurich Oldtimer-Tour zum Nürburgring. Das Wetter spielte mit und so genossen wir unsere erste Tour teils bei Sonnenschein, bestaunten die Piloten auf der Nordschleife und genossen eine leckere Pizza in der Pistenklause an der Nürburg. Ein toller Treffpunkt für alle Ausflügler mit toller Rennsportatmosphäre. Wir, die Zurich Oldie-Fans, hatten jedenfalls eine Menge Spaß.

Ich wünsche allen eine tolle Saison!

[Gesamt:10    Durchschnitt: 4.2/5]

Johannes van Hamme

Dieser Artikel wurde von Johannes van Hamme geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog