24. April 2017

Baggern für Kinderherzen: Volleyball für den guten Zweck

In den vergangen Wochen sind mir Plakate in den Fluren unserer Direktion aufgefallen, die unter dem Namen „Baggern für Kinderherzen“ ein Beachvolleyball Benefizturnier bewarben. Wie ich schnell herausfand, hatte Dominik Blumenau, den ich aus meiner Tätigkeit im Projektportfolio Management kannte, die Initiative ergriffen und stellte gemeinsam mit dem Gesundheitsmanagement ein Zurich Team für das Benefiztunier auf. Da ich auch privat schon seit der Grundschule Volleyball begeistert bin, wollte ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. 

Mit der Motivation sich für herzkranke Kinder zu engagieren sowie der Leidenschaft für den Sport Volleyball ist eine tolle Mannschaft entstanden, bestehend aus Dominik Blumenau, Björn Bohnhof sowie dem Sohn eines Bekannten, Pia Vollmer und mir. Ohne ein gemeinsames Training vorab, aber voller Begeisterung und Engagement sind wir schließlich am 31.03.17 an den Start gegangen.

Auf los ging’s los

Kurz noch begrüßen und die Hände schütteln und dann ging es für uns auch schon direkt in den Sand. Wir hatten das erste Match zu gewinnen. Neben uns gab es noch mehr Teams von namenhaften Unternehmen wie Granini oder der Serie „Alles was zählt“. Unser erster Gegner war ein stark besetztes Team (mit zwei Bundesliga Spielern) des DLRG. Wir konnten aber gut mithalten. Überraschender Weise waren wir auch ohne gemeinsames Training wirklich gut und kamen schnell in einen gemeinsamen Spielfluss. Zwar mussten wir den ersten Sieg abgeben, aber es war deutlich zu spüren, dass wir heute noch etwas erreichen konnten und wollten!

Das Ziel fest vor Augen

In allen weiteren Spielen ließen wir keine Mannschaft an uns vorbeiziehen, sodass wir im Finale erneut auf unseren ersten Gegner vom DLRG trafen. Ein Match auf Augenhöhe. Wir konnten uns die Silbermedaille erkämpfen und wurden zusätzlich großzügig mit Granini Saft beschenkt.

Es war ein rundum erfolgreicher und spaßiger Tag mit netten sportbegeisterten Kollegen und dem guten Zweck im Gepäck. Unser Ziel: Nächstes Jahr holen wir uns den ersten Platz!

Geschafft, aber glücklich! Dominik Blumenau, Björn Bohnhoff, Xenia Klassen, Elias Oltmanns und Pia Vollmer freuen sich über den zweiten Platz
Click to rate this post!
[Total: 12 Average: 5]

Xenia Klassen

Dieser Artikel wurde von Xenia Klassen geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog

Was ist Ihre Meinung?

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.