17. November 2016

Einheit in Vielfalt – Neues aus Dubai

Hallo liebe Daheimgebliebenen, ich bin zurück und entsende euch hiermit meinen zweiten Beitrag (es fühlt sich an wie Tagebuch schreiben). 🙂 Es sind zwei Monate vergangen und ich bin erstaunt, wie viel es wieder zu berichten gibt.

 

Desert Warrior Challenge

Nachdem ich an meinem ersten Wochenende den Stränden einen Besuch abgestattet habe, musste ich mich vor kurzem einer größeren Prüfung stellen: der Desert Warrior Challenge. Mitten in Dubai wurde dazu eine über zehn Kilometer lange Strecke mit zahlreichen Hindernissen gebaut. Unser Team hat sich für das kleine „Paket“ – fünf Kilometer und zwölf Hindernisse – entschieden und ich kann nur sagen: der Hindernislauf war wesentlich angenehmer als der Financial Bravehearts Lauf im Februar. Meine Kollegen wissen wovon ich spreche, denn ein Parcour bei 28 Grad Außentemperatur ist wesentlich angenehmer als kalte vier Grad. Dennoch: An der einen oder anderen Stelle mussten die Kollegen mit anpacken und so haben wir es ins Ziel geschafft. Hier unser Abschlussfoto:

Unser Abschlussfoto: Stolz wie Oskar!
Unser Abschlussfoto: Stolz wie Oskar!

Dubai

Damit auch Informationen über Dubai selbst nicht zu kurz kommen, hier ein paar interessante Infos: Im Herzen der Sieben Vereinigten Emirate gelegen, stellt Dubai das reichste und am schnellsten wachsende Emirat dar. Beim Anflug sieht man schon die vielen Lichter und kann nur vermuten, wie groß die Skyline wirklich ist. Ein kleiner Hinweis: Die Gebäude rund um unsere Arbeitsstelle haben vor dreißig Jahren noch nicht existiert und heute übertrifft Dubais Skyline die von New York. Fast 10 Millionen Menschen leben in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Anteil Einheimischer beträgt 15 Prozent, den Großteil machen damit Expatriaten aus. Expatriaten (kurz Expats) sind per Definition  bzw. Arbeitsimmigranten, die für einen bestimmten Zeitraum – sei es durch die Entsendung eines internationalen Unternehmen oder auf eigene Faust – ein fremdes Land besuchen und dort einen Auslandsaufenthalt anstreben. Ich gehöre irgendwo dazwischen, doch für alle gilt dasselbe Ziel: in Dubai Träume verwirklichen. Einige Menschen werden von der Steuerfreiheit angelockt und möchten hier für ihre Familien zuhause Geld ansparen. Andere möchten den neu gewonnenen Wohlstand nutzen, um möglichst vielen Freizeitaktivitäten nachzugehen. Eine schöne Darstellung und weitere interessante Informationen findet ihr hier.

Da stellt sich die Frage: Wer sind unsere Kunden hier? Was denkt ihr? Die Stadt lockt eben eine Vielzahl internationaler Menschen mit akademischem Hintergrund an, die entweder eine Zeit der Fülle oder Sparsamkeit in Dubai erleben möchten. Hier kommen wir ins Spiel, denn viele Menschen bleiben länger als geplant und bauen sich ein Leben auf. Unsere Produkte reichen dabei von Protection bis Saving&Investments. Entschuldigt meine Anglizismen, ich finde das Hin- und Herübersetzen gerade sehr kompliziert. 🙂

 

Menschen bei Zurich

Bleiben wir beim Thema Menschen und Kultur. Ein Satz bleibt mir stark in Erinnerung: „It’s all about people.“. Viktoriia, ehemalige Praktikantin aus Bonn, hat den Satz geprägt wie keine andere und bleibenden Eindruck hinterlassen.

 

 

Es ist nun ein Monat vergangen, seitdem uns Viktoriia verlassen hat. „Verlassen“ ist vielleicht das falsche Wort – „aufgebrochen ist“, um ein neues Abenteuer in Irland zu erleben. Sie war und ist unsere gute Seele im Team und hat mit ihrer gelassenen und fröhlichen Art alle Herzen berührt. An ihrem letzten Arbeitstag haben ihr alle die Ehre erwiesen. Vor allem die Mitarbeiter unseres Lieblingsrestaurants „Vie“ haben sich richtig ins Zeug gelegt und eine leckere Schokotorte kreiert. Ähnlich wie in Deutschland bringen die Kollegen Essen ins Büro oder gehen auswärts essen. Kuchen wird nicht selber gebacken, sondern eingekauft. Ich vermute das liegt am Wohnen im Hotel/Apartmentkomplex oder den teilweise sehr langen Arbeitszeiten. Wahrscheinlich werde ich auch eine Torte bestellen müssen, aber pssst…bitte nicht weitersagen. 😉

Bleiben wir kurz beim Thema „Arbeit“ – ich werde auch Viktoriias Arbeit zum Thema Market Insights fortsetzen. Die Datensichtung ist nicht allzu leicht, denn der Markt gibt wenig Daten über (potenzielle) Kunden her. Aus diesem Grund nehmen wir das selber in die Hand und haben mehrere Studien in Auftrag gegeben. Unsere Erfahrung teilen wir u.a. im Customer Insights Forum, wo Vertreter verschiedener Abteilungen anwesend sind und wir gemeinsam nächste Schritte planen in Richtung mehr Kundenerfahrung und Kundenzufriedenheit. Der Großteil unserer Expat Kunden sind Inder, gefolgt von Asiaten und Euopäern. So divers wie unsere Kunden sind ebenfalls unsere Vertriebspartner.

 

Vertriebe

Einzelne Kollegen durfte ich letzte Woche (ein weiteres Highlight!) auf einem externen Zurich Business Event kennenlernen. Alle Vertriebspartner wurden eingeladen, in einem außerordentlichen Termin die aktuellsten Updates über Zurich zu erhalten. Besonders gefallen hat mir der Beitrag zu unserem ersten Testimonial Video. Unsere Kundin Muskan hat sich nicht nur bereit erklärt ihre Erfahrung mit Zurich in einem Video zu teilen (vergleichbar mit unseren Lebenshelden), sondern auch persönlich vorzusprechen. Diesen Wunsch konnten und wollten ihr unsere Kollegen nicht abschlagen und so war sie wahrhaftig bei dem Meeting anwesend. Klar, sie ist kein Superstar aber unser Superheld. Sie ist aus freien Stücken gekommen und hat uns in höchsten Tönen gelobt. Merkwürdig, dass ich das als so komisch empfinde, aber eigentlich ist doch genau das unser Ziel:. Wir möchten Kunden glücklich machen und im Schadensfall schnellstmöglich reagieren und helfen. Dieses Beispiel ist im Prinzip ein „Best Practice Fall“, nach dem wir oft suchen. Für mich war und ist diese starke Frau ein Star: Ihre Präsenz, ihr wahrhaftiger Dank und Ihr Engagement für die Zukunft waren sehr inspirierend –so gab es nach dem Vortrag Standing Ovations. 🙂

 

Mit Applaus schließe ich auch diesen Beitrag und schlage vor, wir applaudieren auch uns öfter gegenseitig und sagen Danke für jeden Meilenstein, den wir erreicht haben.

Allerliebste Grüße aus Dubai, Jelena

 

Short english version

Dear colleagues and friends in Germany and the United Arab Emirates,

I’m back and posting my second blog entry today (it feels like writing a diary actually). 🙂 In the last month again a lot of things happened and I am glad to share my experience with everybody out there. Why do I write an English abstract now? Many colleagues in Dubai wondered how the German Zurich Blog looks like and what I am writing about. As the extended family in Dubai is now a key part of my experience I want to express my gratitude and of course share this adventure with you.

To remain on the subjects people and culture, I like to state following sentence: “It’s all about people”. Viktoriia, former intern from Bonn, has influences the meaning like no other. A month ago she left for another journey but left her footprint. She was the positive one dealing with our rare data around market insights as well as supporting everybody with her optimistic attitude. Her colleagues as well as new friends from our favorite restaurant Vie paid her deserved respect. On the last day we enjoyed a huge chocolate – sorry, I really don’t have the recipe for this- honestly. 🙂

As I was just addressing the topic work I want to give a short overview. Comparing to Germany we have similar challenges in the market – new technology, regulatory changes and customer with higher demands. For this reason we focus on customer centricity to gain insights on what the customer really needs. In the customer insight forum we share our insights with other departments to develop further activities to foster customer experience and –satisfaction. As diverse as our customer are our distributors.

During the Zurich Business Update I was able to meet some distributors in person. The idea is to share the vision of one Zurich being the best in its business and serving our customers. Usually I expect formal presentations, a quickly outlook and great finger food in the end. From my point of view it was much better: there was all this (amazing presentations!) but one thing more which made me proud. Our customer Muskan attended the event talking about her experience with Zurich. She insisted on coming and reaching out to us, giving an emotional speech on the disease affecting her private life and our Zurich stuff being a light in these dark hours. She was actually my superhero: so strong, so willing to fight and passionate sharing her experience. Her example proves ones more what we are working for: supporting our customers, when they need us most.

This is how I want to end my article: let’s give each other a thanks/toast for everything he or she has done and be proud what we are working for.

Kind regards from Dubai, Jelena

[Gesamt: 8   Durchschnitt:  5/5]

Jelena Hok

Dieser Artikel wurde von Jelena Hok geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog

Was ist Ihre Meinung?

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.