7. Dezember 2018

Einmal Messe-Star sein – mein Oldtimer und ich auf der Retro Classics

Die Teilnahme an Oldtimer-Rallyes kenne ich ja nun schon seit ein paar Jahren, aber den eigenen Oldtimer auf der großen Oldtimer-Messe „Retro Classics Cologne“ auszustellen – das war neu.

„Hallo, schön, dass wir uns endlich persönlich kennen lernen!“ begrüßte mich unser Vermittler und Oldie-Spezialist Norbert Warmdt am 14. November, als ich mit meinem Audi Coupé zum Standaufbau in die Messehalle 9 gefahren war. Herr Warmdt, ein sympathischer Endfünfziger, den ich bisher nur vom Telefon kannte, strahlte mich mit einem verschmitzten Lächeln an – hatte mit seiner Frau Iris und seinem Mitarbeiter Christian Becker den Stand bereits aufgebaut.

Norbert Warmdt (r.) und sein Team

 Dies war also die Heimat für mein Coupé für die kommenden vier Tage. Aufregend, denn ich wollte nicht nur mein Auto hinstellen, sondern eine Messe auch von der anderen Seite, nicht nur als Besucher kennen zu lernen.

Aber wie kam es eigentlich dazu? Bereits im Februar hatte ich als Grafiker im Marketing für unserem Vermittler Herrn Warmdt einen neuen Messestand gestaltet und produzieren lassen, der dann auf der „Bremen Classic“ zum Einsatz kam. Er plante einen weiteren Messebesuch und mir gefiel die Idee, dass dies an unserem zukünftigen, neuen Direktionsstandort Rheinland, direkt an der Kölner Messe in Deutz, stattfinden würde. Denn da durfte Zurich natürlich nicht fehlen. So bot ich ihm direkt an, ihn nicht nur wieder beim Messestand zu unterstützen, sondern auch mein Coupé hierfür zur Verfügung zu stellen. Und das Angebot nahm er sofort dankend an.

In der Woche zuvor wienerte ich das Coupé auf Hochglanz und vertrieb den Dreck von der Köln Historic-Teilnahme und leerte den Tank auf Reserve-Niveau. Dies war eine Bedingung der Messe Köln, um sein Fahrzeug dort hinstellen zu dürfen. Spannend, denn irgendwie musste ich ja auch noch nach Köln und wieder zurück nach Hause fahren. Aber zum Glück ist der Audi sehr sparsam und so hat alles geklappt. Vor Ort wurde dann noch die Batterie abgeklemmt

Und da stand dann nicht nur das Coupé als Eye-Catcher auf seinem Messestand, sondern auch ich am Freitag, dem zweiten Messetag, und begleitete das Team einen halben Tag auf der Messe. Ich genoss die vielen Besucher, die ein Foto von meinem Coupé schossen, hatte ich es schließlich selbst mit dem Rallye-Ornat beklebt, verfolgte aber auch interessiert die Gespräche am Counter. Zahlreiche Anfragen zu unseren Produkten, Fachgespräche beim Kaffee am runden Tisch, aber auch kritische Anmerkungen bestimmten den Messealltag. Spannend, dass einmal live mitzuerleben.

Die zweite Retro Classic in Köln fand in den Hallen 6 und 9 statt vom 15.-18. November und bot neben einer Augenweide an tollen Fahrzeugen auch alles rund um die Oldtimerei wie Ersatzteile, Werkzeuge, Dienstleistungen und Pflegemittel. Genau das richtige für einen kalten Novembertag. Wobei diese noch junge Messe wohl noch etwas Zeit zur Reife braucht, was Größe und Zuschauerzahl anbelangt, wie von einigen Ausstellern zu hören war.

Als ich am Sonntagabend nach meinem Rundgang über die Messe das Coupé wieder abholte, hatte das Zurich Team bereits mit dem Abbau des Standes begonnen und war sichtlich geschafft von vier langen Tagen. Auch wenn sie sich insgesamt mehr, vor allem mehr  Besucher, von der Messe erhofft hatten, hatte Herr Warmdt auch jetzt sein Lächeln im Gesicht. „Messe ist etwas Tolles und Spannendes!“ das hatte er mir schon beim Aufbau gesagt und das steht auch am Ende eines solchen Events für ihn. Ich kann das nur bestätigen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Johannes van Hamme

Dieser Artikel wurde von Johannes van Hamme geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog

Was ist Ihre Meinung?

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.