10. Oktober 2016

Köln Marathon: Gemeinsam ins Ziel

Es ist Sonntagmorgen, der 2. Oktober.

Meine Kollegen und ich stehen am Deutzer Bahnhof. Unser Treffpunkt. Heute findet der 20. RheinEnergieMarathon statt. Für uns Azubis bedeutet das: Auf geht’s zum Spenden-Marathon! Und so ist die Bereitschaft für das Team Zurich zu laufen ist groß. Aber nicht nur viele Läufer haben sich gemeldet, sondern auch viele Helfer. Denn nicht jeder läuft gerne, möchte aber trotzdem ein Teil dieser Veranstaltung sein. Ich bin froh, dass bis jetzt alles reibungslos geklappt hat. Denn vorher musste Einiges organisiert werden. Wer läuft mit, wer hilft, an wen wollen wir spenden … 

Ja, spenden, denn dabei geht es neben all unserem sportlichen Ehrgeiz ganz besonders: Wir wollen GEMEINSAM etwas Gutes tun. Der Erlös unserer “erlaufenden” Spenden geht dieses Jahr an den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. in Köln. Denn aus Erfahrungen wissen wir, dass unsere Spenden dort wirklich etwas bewegen können. Also ran an die Startplätze!

Die Stimmung ist super. Es läuft Musik und unsere Läufer machen sich bereit. Der Marathon beläuft sich auf einer Strecke von 42,195 km. Aber die Strecke ist zum Glück in vier Teile aufgeteilt. Trotzdem Hut ab. Ich würde ja nicht so viel Laufen können. Deshalb helfe ich lieber. Aber unsere Läufer, ob Auszubildende oder Vorstand, hatten ein gutes Training. Denn nach der Arbeit wurde zusammen das Wetter, laufend am Rhein, genossen.

Los geht’s! Die Läufer starten. Wir jubeln. Es kommt nicht darauf an, wer der Erste oder wer besonders sportlich ist. Nein, unser Ziel ist es „Gemeinsam ins Ziel“ zu kommen. Die Läufer geben trotzdem ihr Bestes.

 

Läuft bei uns!
Läuft bei uns!

 

An bestimmten Positionen wird gewechselt. Die Helfer nehmen die Bahn, die Läufer laufen diese Strecke. Aber alles für den guten Zweck und für das Team. Und jeder in der Position, für die er sich entschieden hat. Also, an diesen festgelegten Punkten wird der Chip am Fuß des neuen Läufers festgemacht und weiter geht’s.

 

After Run Party

Nach drei Wechseln kommen wir dem Ziel immer näher. Nach so vielen Kilometern nähern sich die Läufer dem Ziel. Die Menge tobt. Und ALLE sind im Ziel angekommen. Unsere Läufer sind erschöpft, aber glücklich. Die Medaillen werden verteilt und da unser Ziel erreicht wurde, konnte gefeiert werden. Zur After Run Party geht es in die Direktion nach Köln. Dort lassen wir den Tag mit Pizza und Cola ausklingen.

Ich muss sagen, dass ein schöner Tag mit meinen lieben Arbeitskollegen war und wir sehr viel Spaß hatten.

Und wir danken unseren fleißigen Spendern. Insgesamt ist ein Betrag von 3825 Euro zusammengekommen. Einfach super! Auch danke an diejenigen, die zu Hause aussortiert haben und wir dadurch weitere Spenden auf Flohmärkten sammeln konnten.

 

Geschafft!
Click to rate this post!
[Total: 31 Average: 4.9]

Annika Stieber

Dieser Artikel wurde von Annika Stieber geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog
  1. Meine Seite besteht aus 4 verschiedenen Unterseiten die ich oben in der Menüleiste habe. Der erste Menüpunkt (Blog) soll eine Kommentarfunktion nach jedem Beitrag zulassen. (Funktioniert soweit auch gut)

Was ist Ihre Meinung?

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.