Wir bringen Urlaubsfeeling nach Hause

Wir bringen Urlaubsfeeling nach Hause

Montag, 5. September 2016, 13.00 Uhr. Ich streife mir mein blaues Zurich Shirt „Helfende Hände“ über und verlasse mit meinen Kolleginnen und Kollegen der Unternehmenskommunikation das Büro, um Kindern und Jugendlichen eines Siegburger Kinderheims mehr Farbe und Freude in den Garten ihrer Einrichtung zu bringen. Hier im Heidehaus leben die Kinder in einer altersgemischten Gruppe zusammen und bewohnen ein Einfamilienhaus in einem idyllischen Vorort von Lohmar. Den Kindern wird ein konstantes und familienähnliches Umfeld geboten, in dessen Rahmen sie sich individuell und altersgerecht entfalten können. Es besteht eine liebevolle Atmosphäre und eine vertrauensvolle Bindung zwischen Kindern untereinander, sowie zwischen Kindern und Erziehern. Damit möglichst viel gemeinsame Zeit füreinander besteht freuen sich alle Beteiligten über spontane Unterstützung von außen.

 

Daraus ist die Idee entstanden, den sehr schönen großen Garten durch eine farbenfrohe Gestaltung der angrenzenden Mauer und Garagen-Fassade aufzufrischen. So bin ich zusammen mit unserem Team, Farbeimern, Pinsel und vielen Abtönfarben angerückt, um etwas Urlaubsatmosphäre in das Zuhause der Kinder zu holen. Ein Leuchtturm, das Meer und ein Sonnenuntergang zieren seitdem das Gelände. Dabei haben uns die Kinder nach getanen Hausaufgaben mit Tipps und kleinen Handgriffen unterstützt. Somit konnten wir unsere Arbeiten rechtzeitig beenden, um gemeinsam mit den Kindern einen neuen Grill einzuweihen. Dieser Tag war ein sehr abwechslungsreicher Tag, an dem ich bewusst etwas für andere Menschen tun konnte und durch die gemeinsame Zeit im direkten Austausch mit den Kindern bzw. Erziehern stand. Dann ist für jeden spürbar: Mein Einsatz hat sich gelohnt, meine Kollegen und ich haben viel bewegt!

 

Es gibt viele tolle Projekte, die unterstützt werden können und somit fällt es sicherlich nicht nur mir schwer, jedes Jahr die Entscheidung zu treffen, welche Aktion ich unterstütze! Jedem Mitarbeiter steht pro Jahr ein sogenannter Community Tag zur Verfügung. Dabei kann jeder selbst entscheiden, ob er einen ganzen Tag in einer sozialen Einrichtung hilft oder den Tag stundenweise auf mehrere Tage und Projekte aufteilen möchte. Zudem haben wir seit Herbst 2015 die Möglichkeit, einen zweiten Community Tag im Jahr zu nutzen, um diesen in die Flüchtlingshilfe zu investieren. Aber natürlich ist das nur eine Möglichkeit sich sozial zu engagieren. Ich unterstütze in meiner Freizeit beispielsweise die Bücherei einer integrierten Gesamtschule mit angeschlossener Grundschule und versuche nicht nur Kinder an das Lesen heranzuführen, indem ich ihnen Bücher ausleihe, sondern ich begleite die aktive Leseförderung von Kindern, die sich aus unterschiedlichsten Gründen schwer damit tun.

Fertig! :-)
Fertig! 🙂

 

Diesen Artikel bewerten
Gesamt: 13, Durchschnitt: 4.8
Beitrag von:
Beatrice Meyer

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel?

    Beitrag von:
    Beatrice Meyer