6. Juli 2022

Business@School – Deutschlandfinale

Eva-Maria und ihr Team

Seit 2017 beteiligt sich Zurich an der Bildungsinitiative business@school der Boston Consulting Group. Das einjährige Wirtschaftsprogramm für Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe wird von Coaches aus der Praxis begleitet, die den Schülerinnen und Schüler in 3 Phasen mit Praxistipps zur Seite zu stehen. Zwei unserer Zurich Coaches, Eva-Maria Kochs und Matthias Seimel, haben es bis ins Deutschlandfinale geschafft und sind sehr stolz auf ihre Schülerteams. Eva-Maria berichtet von ihrem Weg in das Finale.

Im Schuljahr 2021/2022 konnte das von mir betreute Schülerteam des Gymnasiums Lohmar mit Ihrer Geschäftsidee „Erstellung und Emittierung von NFTs in Zusammenarbeit mit Personen des öffentlichen Lebens“ den Landesentscheid NRW gewinnen und war zum Deutschlandfinale eingeladen.  

NFTs (Non Fungiable Token) sind digitale Dateien, die durch eine sogenannte Blockchain-Technologie so geschützt sind, dass sie nicht kopierbar sind. Die NTFs einiger Künstler haben in der Zwischenzeit Werte von mehr als 1 Mio US-Dollar erreicht. Die Geschäftsidee meines Schülerteams war, für Influencer NFT als Fan- oder Werbeartikel zu erstellen und an deren Follower zu verkaufen.

Das Finale fand am 20.6.2022 in München statt. Insgesamt nahmen 12 Schülerteams an dem Finale teil.

Die Teams konnten am Vortag eine Stellwand gestalten, um Ihre Ideen visuell darzustellen. Am Finaltag wurde zunächst in einer Vorrunde mit vier Teams der jeweilige Gruppensieger ermittelt und aus diesen Siegern der Deutschlandsieger. Sowohl in der Vorrunde als auch in der Finalrunde hatten die Schülerinnen und Schülern 15 Minuten Zeit Ihre Geschäftsidee unter den Gesichtspunkten Problemdarstellung, Unternehmenszweck und USP, Kundenbedürfnis und Produkt, Geschäftsmodell und Go-to Market (=Gesamtheit der Marketing- und Vertriebsprozesse, durch welche die Kundinnen und Kunden angesprochen werden) und Business Case zu präsentieren. Auch der Gesamteindruck des Teams floss in die Bewertung ein. Nach der Präsentation hatte die Jury 10 Minuten Zeit Fragen zur Geschäftsidee zu stellen. Jurymitglieder waren unter anderem der Founder and CEO, FlixMobility GmbH; die Vorständin Customer, IT & Corporate Responsibility, Deutsche Lufthansa AG; der ehemalige stv. Vorstandsvorsitzende, Otto Group; die Vorständin Personal, Arbeitsdirektorin, Schaeffler AG; ein Partner, Boston Consulting Group und ein Partner, Hogan Lovells International LLP.

Sowohl die Präsentationen als auch die Vorträge der Schülerinnen und Schüler waren hochprofessionell. Die Nachfragen der Jury wurden ebenfalls kompetent beantwortet.

Gewonnen hat die Schülergruppe des Internats Schloss Hansenberg aus Geisenheim mit „FlexProtexx“, einem flexiblen Protektor aus Schaumglasgranulat.

Die spannende Veranstaltung wurde durch ein Rahmenprogramm mit einem Karrieretalk von ehemaligen Teilnehmern, einem Grillabend und einer Disco abgerundet.            

Wer mehr zu der Initiative wissen möchte, kann sich unter business@school informieren.

Click to rate this post!
[Total: 5 Average: 5]

Eva-Maria Kochs

Dieser Artikel wurde von Eva-Maria Kochs geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog

Was ist Ihre Meinung?

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.