5. April 2017

Pudelmütze gewinnt Preis: Messebesuch mit Überraschung

Als ich am 22. März zur Werbepräsente-Messe HAPTICA 2017 aufbreche, begleiten mich wohltuende Sonnenstrahlen und die ersten, in zartem Rosa blühenden Bäume, stehen Spalier auf meinem Weg ins World Conference Center Bonn (WCCB). Eine vorfrühlingshafte Stimmung, ganz im Ansinnen meines Besuches dieser großen Werbepräsente-Messe, um frische Werbemittel-Ideen für Zurich zu suchen. Zu diesem Besuch in die Werbewelt möchte ich Sie gerne mitnehmen.

Zum 5. Mal insgesamt und zum zweiten Mal in Bonn fand diese Messe des haptischen Erlebens statt und war somit ein Heimspiel für mich, quasi auf dem Weg zur Arbeit.

Bei strahlendem Sonnenschein ging’s auf zur Haptica.

Durch die helle und weitläufige Gestaltung des neuen Kongresszentrums und die nette Begrüßung am Eingang, ich erhielt direkt eine große Tasche mit Katalogen und Musterpräsenten, war die Messe von Anfang an sehr einladend und freundlich gestaltet. Unter den Ausstellern tummelten sich namhafte Firmen wie JBL, 3M, Ravensburger, sigikid, Samsonite oder Steiff, um bekannte Namen zu nennen und die ausgestellten Ideen und Artikel waren erfrischend und neu.

Dass diese Messe eine kleine Überraschung für mich bereithalten sollte, ahnte ich da noch nicht.

 

Da pudelt etwas in Blau

Nach einem Rundgang über die Stände im Foyer wechselte ich in den großen Kongresssaal, in dem neben vielen weiteren Ständen eine Bühne für Vorträge und der Sonderstand für den Proportional Gift Award 2017 aufgebaut war.

Sofort fiel mir die Vitrine mit den wohlvertrauten Pudelmützen ins Auge und umso erstaunter stellte ich fest, dass unser Werbepräsente-Dienstleiter BrandAddition, hier mit dem brancheninternen Preis für „Best Practice“ ausgezeichnet wurde. Die Umsetzung unseres Kampagnenmotivs „Mützenauto“ in mehreren Varianten der Pudelmütze hatte der Jury so gut gefallen, dass unter den fast 250 Einreichungen einer der 49 Auszeichnungen an unsere Pudelmütze ging.

Und da war sie: Unsere blaue Pudelmütze!

 

Meine Freude darüber blieb Redakteurin Rebecca Klug vom WA Verlag, die den Stand betreute nicht verborgen und so kamen wir über unsere Kampagne ins Gespräch. Sie freute sich über Hintergrundinformationen und dass jemand der „Gewinner“ da war. Ergebnis des Gesprächs war eine Verabredung zu einem kleinen Interview für die Messezeitung.

 

Von Urzeitkrebsen und Kölner Haien

Doch zuerst lauschte ich den Vorträgen von YPS-Chefredakteur Christian Kallenberg, der seinen Vortrag mit einem Quiz begann – leider aber die Frage „Wer hatte denn die Erstausgabe mit den Urzeitkrebsen?“ nicht stellte, denn die hätte ich mit einem lauten „Ich!“ beantworten können. So ging ich diesbezüglich leer aus, nahm aber interessante Details über die Gimmicks, die den Verkaufserfolg erst möglich machten. Wie wichtig die Neugierde auf und das haptische Gefühl der beigelegten „Abverkaufshilfen“ sind, wie er so schön sagte.

YPS-Chefredakteur Christian Kallenberg bei seinem Vortrag.

Auch spannend die Exkursion vom Kölner Haie Geschäftsführer Peter Schönberger, der die Bedeutung von Merchandising für die Fans darlegte, denn rund ein Drittel der Einnahmen generiert der Verein aus dem Verkauf z. B. von Eishockey-Trikots.

 

Taschen und Eindruckspeicher voll

Mit vielen neuen Eindrücken und Ideen, die ich direkt in eine Projektrunde geben konnte, neuen Kontakten und netten Gesprächen verließ ich nachmittags das WCCB mit der Gewissheit, es hat sich gelohnt, diese Messe zu besuchen. Und im kommenden Jahr komme ich wieder. Dann bringt der Frühling 2018 sicher wieder neue Ideen – und vielleicht wieder einen Preis – wer weiß!

Präsentemuster 2017

Hier ein paar der Ideen von der Messe. Wichtig für uns ist immer der Schutz-/Hilfegedanke und/oder die Möglichkeit der Individualisierung der Artikel z. B. mit einem Kampagnenmotiv. Dies ist bei den gezeigten Artikel gegeben.

 

Hier gibt’s noch ein Video der Haptica 2017

Weitere Infos und Bilder auf: http://www.promotion-products.biz/2017/03/23/haptica-live-17-werbung-die-begeistert/#ad62b454e7a3a5cfd

[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.5/5]

Johannes van Hamme

Dieser Artikel wurde von Johannes van Hamme geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog

Was ist Ihre Meinung?

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.