Der neue Zurich Campus

Der Zurich Heinzelmann

Die Reise zum neuen Zurich Campus und in die neuen Arbeitswelten begleitet Zurich mit einer speziellen Kommunikationskampagne. Sie lehnt sich an die Sagen- und Symbolfigur der Stadt Köln, die Heinzelmännchen, an. Der Zurich Heinzelmann steht symbolisch für all diejenigen, die an der Planung, dem Bau und der Umsetzung der neuen Arbeitswelten beteiligt sind und dafür sorgen, dass ein solches Großprojekt erfolgreich ist. Der gesamte Change Prozess wird in Fotoreportagen und Videos mit dem Zurich Heinzelmann als Protagonisten begleitet.

 

Das Bauprojekt
Bilder und Videos
Heinzelmann-Kampagne

 

 

Die Kölner Heinzelmännchen

Die Geschichte, die sich um die Heinzelmännchen rankt, ist eine alte Kölner Sage. Demnach konnten sich die Bürger Kölns in früherer Zeit darauf verlassen, dass die Heinzelmännchen nachts in die Häuser und Werkstätten kamen und das angefangene Tagewerk erledigten. Bis eines Tages die neugierige Schneidersfrau die kleinen Helferlein unbedingt einmal sehen wollte. Sie streute also Erbsen aus, sodass die Heinzelmännchen darauf ausrutschten. Gekränkt und zornig verließen sie daraufhin die Stadt und die Kölner mussten von da an ihre Aufgaben ohne nächtliche Hilfe erledigen.

Erstmals schriftliche Erwähnung fanden die Heinzelmännchen 1826 bei dem Kölner Schriftsteller Ernst Weyden. Im Rahmen seines Werkes „Cöln’s Vorzeit. Geschichten, Legenden und Sagen Cöln’s, nebst einer Auswahl cölnischer Volkslieder“ verschriftlichte er auch die bis dahin nur mündliche weitergegebene Heinzelmann-Sage. In den Kölner Sagenbänden von heute kann eine moderne Fassung nachgelesen werden. Dieser steht unweit des Domes gegenüber dem Brauhaus Früh. Die Heinzelmännchen haben so einen festen Platz im Kölner Kulturgut.

 

 

Im Mai 2016 kündigte die Zurich Gruppe Deutschland an, ihre Rheinland-Zentrale nach Köln-Deutz zu verlegen. Dabei werden die Direktionsstandorte Köln und Bonn zusammengefasst. Zurich wird drei Gebäude des westlichen Teils der MesseCity Köln beziehen, darunter einen rund 60 Meter hohen Turm. Insgesamt sollen etwa 2.700 Zurich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der neuen Zurich Zentrale auf etwa 60.000 Quadratmeter Mietfläche arbeiten.

Der Komplex wird nach einem Entwurf des Braunschweiger Architekturbüros KSP Jürgen Engel Architekten umgesetzt.

MesseCity Köln

Mit der MesseCity Köln entwickeln STRABAG Real Estate und ECE auf einem 5,4 Hektar großen Grundstück im rechtsrheinischen Köln-Deutz rund 135.000 m² Geschossfläche. Zwischen dem Eingang Süd der Koelnmesse und dem ICE-Bahnhof Deutz sind sechs 7- bis 16-geschossige Gebäude mit Büroflächen, Hotels, Gastronomie, kleinteiligem Handel für die Quartiersversorgung vorgesehen. Zusammen mit den für den Zurich Konzern vorgesehenen Bauteilen erfolgt auch der Bau der Tiefgarage im westlichen Bereich mit rund 600 der insgesamt geplanten 1.000 Stellplätze der MesseCity. Neuer Mittelpunkt des Stadtquartiers soll der zentrale Messebalkon werden, um den sich die MesseCity Köln gliedert. Dank des Wechselspiels unterschiedlicher Maßstäbe und Gebäudetypologien sowie der vielen Grünflächen entsteht inmitten von Köln ein urbaner Bezirk, der eine hohe Aufenthaltsqualität bietet.

Standort

Bei der Standortwahl ist Zurich daran gelegen, dass die Direktionen Rhein-Main und Rheinland besser untereinander erreichbar sind. So beträgt die Fahrzeit zwischen dem künftigen Standort in Köln-Deutz und der Direktion Frankfurt mit dem ICE lediglich rund eine Stunde. Zu den Autobahnkreuzen A3 und A4 sind es rund zehn Minuten.

Zeitplan

2. Mai 2016
Unterschrift des Mietvertrages mit dem künftigen Vermieter MesseCity Köln

26. September 2016
Offizieller erster Spatenstich

27. Juni 2017
Grundsteinlegung

17. Oktober 2018
Richtfest

Ab 21. Oktober 2019
Einzug

Neue Arbeitswelten

Zurich versteht sich als Vorreiter bei der Implementierung agiler Arbeitsweisen und innovativer Raumkonzepte in der Assekuranz. Die Zusammenlegung der bisherigen Direktionsstandorte Bonn und Köln in einem modernen Neubau verschafft Zurich Vorteile bei der Kommunikation untereinander. Einzelbüros bilden die Ausnahme. Die modernen Arbeitsumgebungen sorgt für verstärkten Austausch und schnellere Entscheidungsprozesse. Die hochmoderne Ausstattung unterstützt die agilen Arbeitsweisen von Zurich als innovativer Vorreiter in der Branche.

Pilotflächen

Die Mitarbeitenden wurden bei der Entwicklung von Gebäude- und Raumkonzepten von Beginn an eng einbezogen. Seit rund 1,5 Jahren wird auf Pilotflächen in Bonn und Köln in der neuen Raumaufteilung mit hochmoderner Arbeitsausstattung – wie höhenverstellbare Schreibtische oder Think Tanks mit interaktiven, digital bespielbaren Whiteboards – das zukünftige Konzept auf Herz und Nieren getestet. Funktioniert das Arbeiten unter einer geänderten Geräuschkulisse? Wie einigt man sich auf einen Kompromiss für die Klimatisierung? Und wie finden die Mitarbeiter die Besprechungsräume mit Glastrennwänden? So können kleine Anpassungen direkt in die weitere Planung mit einfließen. Die Teams in den Pilotflächen werden durch ein Change-Team aus internen und externen Beratern sowie Mitgliedern des Betriebsrates die gesamte Zeit begleitet. Das reichte von der Vorbereitung der Pilotfläche bis zum Umzug in den neuen Standort nach Köln Ende 2019.

Die Ergebnisse aus den Piloten konnten bereits an einem weiteren Zurich Standort einfließen: In Frankfurt wurden im Frühjahr 2018 bereits die bisherigen drei Rhein-Main-Standorte zusammengelegt und arbeiten erfolgreich im offenen Raumkonzept.

Zurich Campus mit drei Gebäuden

◦ Atlantik (16 Geschosse)
◦ Pazifik (7 Geschosse)
◦ Indik (3 Geschosse)

 

Quadratmeter

Mietfläche: 53.277 m², wovon wir ca. 47.000 m² selbst nutzen und ca. 6.000 m² voraussichtlich untervermieten werden (Indik Etagen 3-6).
Nutzfläche: 44.000m²

 

Parkplätze

◦ 450 Stellplätze in der Tiefgarage unter dem Campus
◦ 524 Stellplätze in der benachbarten Lanxess-Arena

 

Meetingräume

◦ 53 Besprechungsräume
◦ 84 Think Tanks
◦ 16 Collaborationsräume
◦ 33 Konferenzräume:

◾ 4 Konferenzräume (bis 30 Personen)
◾ 14 Konferenzräume (bis 20 Personen)
◾ 7 Besprechungsräume (bis 16 Personen)
◾ 8 Besprechungsräume (bis 12 Personen)

◦ 2x Arena
◦ 1x Ideenschmiede
◦ Schulungsräume in EG Atlantik

 

Gesundheit

8 Gesundheitsräume. Zusätzlich ist Gesundheitsmobiliar (Kybun-Matten, bewegtes Sitzen) auf allen Flächen verteilt.

 

Verpflegung

Mitarbeiter-Restaurant: ca. 650 Plätze auf 1208m²
Sky-Lounge: 130m²
Coffices: 29 Stück, je Etage 1-2

 

Bauzeit

30 Monate (Bau und Planung), der Bau verläuft nach Terminplan.

 

Weitere Zahlen vom Bau

160.000m³ Erde abgetragen
6,4 Mio. m³ Wasser gepumpt
9.000 Tonnen Stahl verbaut
65.000m³ Beton verbaut
2.400 Fenster eingebaut
260km Kabel gezogen
2.500 Mitarbeitende auf der Baustelle

 

Video Playlist

 

 


 

 

Bildergalerien

 

Live Webcam